Fahrplanwechsel am 13.12. – wenige Änderungen in der Lausitz und eine Überraschung

Am 13. Dezember 2020 findet der große, europaweite Fahrplanwechsel statt. Das Angebot im Regional- und S-Bahnverkehr der Länder Berlin und Brandenburg wird dabei, einschließlich der neuen Verkehre zum Flughafen BER, weitestgehend fortgeführt, so der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg in einer Presseinformation.

Nachdem im vergangenen Jahr im Fernverkehr mit der neuen IC-Linie 17 Dresden – Berlin – Rostock im 2-Stundentakt und Halten in Elsterwerda und Doberlug-Kirchhain eine große Verbesserung der Schienenverkehrsanbindung der Lausitz umgesetzt wurde, steht 2020 hauptsächlich Kontinuität an. Einige wichtige Änderungen gibt es aber doch.

IC 17 fährt ab 31. Oktober in den neuen Flughafenbahnhof

Bereits ab 31.10.2020 fährt der IC 17 den neuen Hauptstadt-Flughafen BER an. Die Fahrzeit Doberlug-Kirchhain – Flughafenbahnhof beträgt nur 48 Minuten. Der unterirdische Flughafenbahnhof heißt übrigens Flughafen BER Terminal 1-2. Der alte Bahnhof Schönefeld wird inzwischen mit Flughafen BER Terminal 5 bezeichnet.

Wieder direkt von Finsterwalde nach Berlin

Zum Fahrplanwechsel Ende 2022 bereits vorangekündigt, wird die Direktverbindung von Finsterwalde nach Berlin bereits ab 13.Dezember 2020 wieder Realität. Der schnellere RE5-Verstärkertakt, der in der Hauptverkehrszeit seit Ende 2006 nicht mehr nach Finsterwalde, sondern – wie der Haupttakt – nach Elsterwerda geführt wurde, fährt wieder direkt nach Finsterwalde. Die ebenfalls 2006 gekappte Verlängerung über Finsterwalde hinaus bis Großräschen und Senftenberg ist hingegen zurzeit ebenso wenig für eine Wiederbelebung vorgesehen, wie eine Weiterführung aller RE5-Verstärker bis Finsterwalde. Außerhalb der Hauptverkehrszeit enden diese in Wünsdorf. Die Züge fahren auch nur montags bis freitags nach Finsterwalde. Aber ein Anfang ist gemacht.

Für Elsterwerda bleibt es trotzdem bei stündlichen Verbindungen nach Berlin, RE5 und IC17 wechseln sich hier ab, im IC gilt seit Juni 2020 für Fahrten aus Elsterwerda und Doberlug-Kirchhain nach Berlin der VBB-Tarif.

Aus für RB41 Cottbus – Lübben

Nach nur zwei Betriebsjahren endet der Verkehr der RegionalBahn-Linie 41 von Cottbus nach Lübben. Diese ersetzte ab Dezember 2018 den Schienenersatzverkehr zwischen Cottbus und Lübbenau für die nicht regelmäßig bedienten Bahnhalte Kolkwitz, Kunersdorf und Raddusch. Einige ungünstige Fahrplanlage mit Abfahrt nur wenige Minuten nach dem RE2 in Cottbus und einem nicht sehr attraktiven Anschluss zur Rb24 nach Berlin mit 20 Minuten Wartezeit ließen erwartungsgemäß nur wenige Fahrgäste in die Züge finden. Jetzt wird wieder auf Busersatzverkehr umgestellt.

2022 sollen dann die Züge des RE2 wieder in Kolkwitz, Kunersdorf und Raddusch halten, wodurch die Fahrzeit des RE2 zwischen Cottbus und Berlin um satte 11 Minuten verlängert wird.

Von Juli bis September 2021 wird es wegen Bauarbeiten zwischen Königs Wusterhausen, Lübbenau und Cottbus zu Einschränkungen kommen.

RB65 mit zusätzlicher Abendverbindung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird eine zusätzliche Abendverbindung zwischen Görlitz, Cottbus und Weißwasser eingerichtet.