2 Monate Streckensperrung zwischen Bestensee und Halbe

Vom 10. Juli 2021 bis 10. September 2021 ist der Regionalverkehr der Linien RE2 und RB24 zwischen Berlin und Cottbus sowie Senftenberg unterbrochen. Die Deutsche Bahn AG saniert einen Streckenabschnitt südlich von Bestensee wegen einer dort bestehenden Moorstelle. Für die Bauarbeiten müssen beide Gleise zwischen Bestensee und Halbe vom 10. Juli bis zum 10. September 2021 gesperrt werden. Zwischen Bestensee und Halbe gibt es Schienenersatzverkehr mit Bussen:

  • RE2 Bestensee – Halbe
  • RB24 Königs Wusterhausen – Zeese – Bestensee – Groß Köris – Halbe
  • RB24X (nur Mo-Fr) Flughafen BER Terminal 1-2 – Halbe

Zwei Direktzüge fahren auf einer Umleiterstrecke zwischen Cottbus und Berlin via Finsterwalde. Ergänzt wird das Angebot ab Cottbus durch einzelne Züge des RE1 via Frankfurt/Oder und einen Intercity, der ebenfalls via Finsterwalde umgeleitet wird. Auch der Kulturzug Berlin – Breslau wird umgeleitet.

Der Bundesvorsitzende des Fahrgastverbandes PRO BAHN Dr. Lukas Iffländer kritisierte am 10. Juli gegenüber Brandenburg Aktuell (rbb24) die mangelhafte Abstimmung von Baumaßnahmen auf Straße und Schiene, auch die BAB A13 zwischen Berlin und Cottbus ist wegen Bauarbeiten zum Nadelöhr geworden. Außerdem forderte er ein wenigstens 2-stündliches, besser stündliches Angebot der RE2-Umleiterzüge zwischen Berlin und Cottbus.

Mehr Informationen zur Streckensperrung: https://www.vbb.de/news/ab-10-juli-sperrung-auf-der-bahnstrecke-berlin-luebbenau/