Aktuelle Nahverkehrslage in Südbrandenburg

Fahrpläne ändern sich zurzeit im Zusammenhang mit den Maßnahmen rund um den neuartigen Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) relativ dynamisch. Das gilt auch für Südbrandenburg.

Der Bahn-Regionalverkehr in Südbrandenburg läuft zurzeit noch weitgehend planmäßig, lediglich der Zugverkehr nach Polen ist bisher eingestellt. Ab Dienstag, den 24.03.2020 bis 19.04.2020 sollen aber bereits Linien im Brandenburger regionalbahnverkehr eingestellt werden, in Südbrandenburg sind das die RB 43 Herzberg/Falkenberg – Doberlug-Kirchhain – Cottbus sowie die RB 49 Falkenberg – Ruhland – Cottbus.

Im Linienbusverkehr gelten teilweise seit 18.03.2020 Ferienfahrpläne, z.B. im Landkreis Elbe-Elster (www.vmee.de), ab kommenden Montag, den 23.03.2020, auch im Landkreis Oberspreewald-Lausitz (www.vgosl.de). Aktuell häufen sich zudem auch Fahrtausfälle im Linienbusverkehr im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, über die auf der Seite www.vgosl.de informiert wird. Bei Cottbusverkehr gibt es seit 19.03.2020 Fahrplananpassungen. Im Landkreis Dahme-Spreewald (www.rvs-lds.de) wird der Schultagsfahrplan vorerst aufrecht erhalten. Im Spree-neiße-Kreis ist der Busverkehr der Linie 895 zwischen Guben und dem polnischen Gubin eingestellt.

Der VBB versucht die Informationen unter vbb.de/corona zu bündeln, auch die VBB-Fahrinfo vbb.de/fahrinfo wird regelmässig geupdatet.

PRO BAHN hat in einer Pressemeldung mindestens die Aufrechterhaltung eines Grundangebotes im Öffentlichen Personenverkehr gefordert:  https://epbi.der-fahrgast.de/index.php/s/NLZzxs8Rszw7JyA#pdfviewer