Ist Brandenburg auch im Deutschland-Takt?

Der Fahrgastverband PRO BAHN Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. haben die aktuelle Fassung der Planungen für den Deutschland-Takt unter die Lupe genommen und festgestellt: Brandenburg verliert in einigen Regionen den Anschluss. Die Stammbahn zwischen Potsdam und Berlin fehlt in den Planungen ebenso wie der Anschluss aus der Lausitz an den Fernverkehr in Leipzig. In einer Pressemitteilung hat der Fahrgastverband diese und weitere Beispiele für Mängel in den aktuellen Planungen für einen Deutschlandtakt herausgefunden und fordert: Ein deutschlandweiter Taktfahrplan für den Fernverkehr kann nur funktionieren, wenn auch die Regionen gut angeschlossen werden. In Brandenburg gibt es neben guten Ansätzen mit den Anschlussknoten zur vollen Stunde in Cottbus und Ruhland noch mehrere Baustellen, an denen nachgesteuert werden muss. Sonst verlieren vor allem Regionen wie die Lausitz immer mehr den Anschluss an ein modernes Verkehrssystem. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, der für die Länder Berlin und Brandenburg als Planungs-Partner des Bundes fungiert, muss hier eine offensive Rolle einnehmen und die Bedürfnisse der Brandenburger Bahnfahrgäste offensiv mit einbringen!

Presseinformation des Landesverbandes Berlin-Brandenburg