PlusBus feiert deutliches Fahrgastplus

Neuer PlusBus zwischen Hoyerswerda, Spremberg und Cottbus ab Januar 2019

Im Dezember 2013, zeitliche mit der S-Bahn Mitteldeutschland und dem Leipziger City-Tunnel startete auch im Busverkehr im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) ein neues Angebot: der PlusBus. Mit klaren Markenaussagen zur Angebots-Qualität sollte er die Verbesserungen des neuen S-Bahnnetzes auch für die Fahrgäste erlebbar machen, die im ländlichen Raum leben und über keinen direkten S-Bahn-Anschluss verfügen. Von morgens bis abends ist ein klarer Stundentakt auf einem einheitlichen Linienweg ohne mäandernde Linienführungen ebenso Pflicht, wie ein Wochenendverkehr und ein abgestimmter Übergang zum Schienenpersonennahverkehr.

Heute – 5 Jahre später – sind aus den ursprünglich 26 Buslinien bereits 36 geworden, welche über einen Fahrgastzuwachs von 18 % erreicht haben. Nicht nur im Gebiet des MDV gibt es inzwischen PlusBus-Linien, auch andere Verkehrsverbünde, etwa der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) haben die Vorteile des PlusBus-Konzepts entdeckt. Vorreiter in Brandenburg war der Landkreis Potsdam-Mittelmark, der inzwischen über ein richtiges PlusBus-Netz verfügt. Im Landkreis Dahme-Spreewald starteten im Juli 2018 die ersten beiden PlusBus-Linien.

Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sieht im PlusBus ein zukunftsfähiges Angebot für den ÖPNV im ländlichen Raum. „Dieser Erfolg macht deutlich, dass es möglich ist, auch in ländlichen Räumen die Menschen mit einem guten Angebot vom Umstieg in den Nahverkehr zu überzeugen. Das muss das Ziel sein, wenn wir in Deutschland künftig auch außerhalb von Großstädten und Ballungsräumen Verkehr umweltfreundlicher gestalten und den Marktanteil des ÖPNV erhöhen wollen. Die Förderung des Regionalbusverkehrs auf Hauptachsen ist dabei ein entscheidender Baustein“, so Verbandspräsident Ingo Wortmann in einer Pressemitteilung.

Am 1. Januar 2019 geht mit der Linie 800 Hoyerswerda – Spremberg – Cottbus auch die erste lausitzer PlusBus-Linie an den Start, mit Anschluss an die OE65 Zittau – Görlitz – Cottbus in Spremberg sowie in Hoyerswerda an die Bahnlinien RE15 Richtung Dresden und S4 Richtung Leipzig. Der neue Anschluss in Spremberg verkürzt die Reisezeiten der Relation Hoyerswerda – Cottbus um ca. eine halbe Stunde auf unter 80 Minuten. Ursprünglich bestand hier einmal eine Regionalexpressverbindung mit einer Fahrzeit von unter einer Stunde.

weiterführende Links:

Fahrplanwechsel bei Spree-Neiße-Bus

Fahrplan PlusBus 800 Hoyerswerda – Cottbus ab 1. Januar 2019

Pressemitteilung MDV

Pressemitteilung VDV