RE5 HVZ-Verstärker ab Dezember nach Finsterwalde

Finsterwalde erhält nach 14 Jahren wieder eine Direktverbindung nach Berlin, zumindest montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit.

Seit Dezember 2019 gibt es für Elsterwerda und Doberlug-Kirchhain 2-stündlich einen IC nach Berlin, schneller als die bisherigen schnelleren RE-Züge mit weniger Halten zwischen Elsterwerda und Berlin. Seit Juni 2020 werden in den IC-Zügen nach Doberlug-Kirchhain und Elsterwerda auch VBB-Tickets anerkannt. Die bestehenden Verstärkerzüge der Linie RE5 werden daher statt nach Elsterwerda künftig nach Finsterwalde fahren und damit zu den Hauptverkehrszeiten wieder eine Direktverbindung zwischen Finsterwalde und Berlin herstellen.

Für PRO BAHN Lausitz ist dies ein erster Schritt in die richtige Richtung. Mittelfristig sollte wieder ein ganztägiger 2-Stundentakt angeboten werden, der über Finsterwalde hinaus nach Großräschen, Senftenberg und Hoyerswerda weitergeführt wird.