Verkehrsunternehmen erteilen zu ŠKODA Zuschlag für neue Straßenbahnen

Am 17. Februar 2021 haben die drei Brandenburger Verkehrsunternehmen, die Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH, die Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt (Oder) mbH und die Cottbusverkehr GmbH, den Zuschlag für den Bau ihrer neuen Straßenbahnen an den Anbieter ŠKODA Transportation Gruppe erteilt. Damit ist ein langer Prozess einer gemeinsamen Ausschreibung erfolgreich beendet worden.

ŠKODA wird ab 2023 für die drei Verkehrsunternehmen 24 neue Fahrzeuge liefern. „Gerade die Perspektive der Stärkung der Elektromobilität in Verbindung mit einem gemeinsamen wirtschaftlichen Ansatz der drei Unternehmen erfülle auch die Erwartungen des Landes Brandenburg für ein innovatives und nachhaltiges Vorgehen in der notwendigen Verkehrswende,“ so eine Pressemeldung der Cottbusverkehr GmbH. „Erst durch die Landesförderung wurde die Beschaffung für die Städte finanzierbar und es konnten nun die ersten 24 Bahnen fest bestellt werden. Wird diese Landesförderung, wie im Koalitionsvertrag ausgewiesen, auch über 2022 hinaus fortgeschrieben, können die Unternehmen auch zügig die 21 Optionsfahrzeuge bestellen und damit den Erneuerungsprozess für die 40 Jahre alten TATRA-Straßenbahnen abschließen.“

Bild: Pressefoto ŠKODA Transportation

Pressemeldung Cottbusverkehr GmbH: Verkehrsunternehmen erteilen ŠKODA Zuschlag für neue Straßenbahnen – Cottbusverkehr