VVO: RB34 fährt als Seenlandbahn an Sommersamstagen 2x bis Senftenberg

An den sieben Samstagen in den sächsischen Sommerferien verkehren Züge der sächsischen RegionalBahn 34 Dresden – Kamenz 2 x am Tag weiter über Bernsdorf bis Senftenberg. Dies teilte der Verkehrsverbund Oberelbe mit. Die Fahrten finden damit samstags im Zeitraum 6. Juli – 17. August 2018 statt. Ursprünglich waren auch Fahrten an Sonntagen geplant. Es gelang jedoch nicht, die zusätzliche Besetzung der Stellwerke auch sonntags abzusichern. Für 2020 ist das erklärte Ziel an allen Sommerferien-Wochenendtagen den Verkehr erneut anzubieten, also auch sonntags.

Kommunen wie Bernsdorf auf sächsischer Seite oder Senftenberg auf brandenburgischer Seite bemühen sich seit längerem um eine Reaktivierung des seit 1998 nicht mehr im Personenverkehr befahrenen Abschnitts zwischen Kamenz und Senftenberg. Zwischen Kamenz und Hosena finden noch einzelne Güterzugfahrten für die Schotterwerke in Oßling und das Tanklager in Cunnersdorf statt. Der Abschnitt Hosena – Senftenberg ist elektrifiziert und dient unter anderem als Zuläuferstrecke für die niederschlesische Gütermagistrale in Richtung Horka – polnische Grenze. Bereits in den Jahren 2014-2016 hatte es unter dem Slogan Seenlandbahn touristische Fahrten mit einem historischen Schienenbus der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde von Dresden via Kamenz ins Lausitzer Seenland gegeben.

Die Kommission für Strukturwandel und Beschäftigung hatte in ihrem Abschlusspapier unter anderem die durchgehende Elektrifizierung der Bahnstrecken von Dresden über Kamenz und Hoyerswerda bis Cottbus empfohlen. Anfang 2019 hatte Verkehrsverbund Oberelbe Vorstellungen für eine Lausitz-S-Bahn Dresden-Kamenz mit einer möglichen Verlängerung bis Hoyerswerda und Senftenberg veröffentlicht, die auf der Umsetzung der Empfehlung des oben genannten Abschlusspapiers fußen. Insofern lohnt es sicher, das Thema bis zur eventuellen Umsetzung einer Eletrifizerungsmaßnahme auch in Richtung eines Diesel-Vorläuferbetriebs nicht nur an Wochenenden zu untersuchen.

Der genaue Fahrplan für die samstägliche Seenlandbahn steht noch nicht fest. Es soll 2 Fahrtenpaare geben. Der erste Zug nach Senftenberg dürfte aber die Fahrt der RB34 um 9:02 Uhr ab Dresden Hbf sein. Gefahren werden die Züge von der sächsischen Städtebahn mit modernen Desiro-Dieseltriebzügen mit ca. 120 Sitzplätzen. Auf der Seenlandbahn können Fahrgäste mit VVO-Tickets bis nach Brandenburg fahren, ein VBB-Ticket muss nicht gelöste werden. Wer von Dresden bis Senftenberg fahren will, benötigt eine Fahrkarte bis Lauta, diese gilt dann auf der Seenlandbahn auch bis Senftenberg. Von Dresden bis Senftenberg gibt es die Tageskarte z.B. für 14 Euro oder die Familientageskarte für 20 Euro.

weiterführende Links:

Pressemeldung VVO